geschrieben von: Stephan Schäfer | 14.08.2015, 12:58

4.336 Euro für gute Zwecke - Erste Projekte über Crowdfunding-Plattform der Pax-Bank finanziert

v.l.n.r.: Ulrich Gürster - Hilfskomitee Litauen-Weißrussland, Stephan Glaubitt - Kundenberater, Caroline Heinemann - Leiterin der KiTa Buisdorf, Dr. Klaus Schraudner - Vorstand, Wolfgang Altenrath - Kundenberater, Markus Tannebaum - Pastoralreferent Sankt Augustin, Bildrechtsnachweis: © Elisabeth Schomaker/dreipunktdrei

Mit insgesamt über 4.300 Euro sind die ersten drei Projekte über wo2oder3.de, die Crowdfunding-Plattform der Pax-Bank, finanziert worden. Dr. Klaus Schraudner, Vorstandsvorsitzender der Bank, überreichte am Dienstag die Schecks an die Initiatoren der drei gemeinnützigen Projekte, die finanziert werden konnten. "Unsere Bank hat es sich zur Kernaufgabe gemacht, Menschen beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen. Deshalb freue ich mich, dass wir bei der Finanzierung von drei tollen Projekten helfen konnten", erklärte Schraudner bei der Scheckübergabe in der Kölner Zentrale der Pax-Bank.

wo2oder3.de ist seit März diesen Jahres online. Mit der Crowdfunding-Plattform unterstützt die Bank Vereine und Institutionen aus ihrem Kundenkreis dabei, über das Internet Projekte zu finanzieren. Auf wo2oder3.de können die Projektinitiatoren Texte, Fotos und Videos hochladen und dadurch Menschen von ihren Ideen überzeugen. Unterstützer können sich direkt über das Portal engagieren und spenden – bequem und sicher.
 
Das Hilfskomitee Litauen-Weißrussland hat so Geld für eine Kita in Litauen gesammelt, die dringend Kühlschränke benötigt. 1.500 Euro sollten mindestens zusammenkommen. Die Summe lag am Ende  wesentlich höher, nämlich bei 2.380 Euro. "Ich glaube, den Menschen hat gefallen, dass sie gezielt konkrete Projekte unterstützen konnten. Beim Crowdfunding wissen sie ja ganz genau, wohin ihr Geld geht", sagte Projektinitiator Ulrich Gürster bei der Scheckübergabe.
 
Auch die Kita Buisdorf aus Sankt Augustin hat mit der Pax-Bank erfolgreich Geld für ein neues Keyboard gesammelt. Insgesamt 938 Euro sind dabei zusammengekommen. Der Katholische Kirchengemeindeverbund Sankt Augustin konnte einen Scheck in Höhe von 1.018 Euro entgegennehmen, mit dem sie Materialien für ein Bibelprojekt kauft. "Die Pax-Bank hat uns immer wieder beraten, was wir tun können, um noch mehr Unterstützer für unsere Idee zu gewinnen", lobte Marcus Tannebaum, Pastoralreferent in Sankt Augustin.
 
Jedes Crowdfunding-Projekt durchläuft bei der Pax-Bank zwei Phasen. Zunächst kommt es darauf an, möglichst viele Fans zu gewinnen, die dem Projekt ihre Stimme geben. Ist die nötige Anzahl von Befürwortern gefunden, beginnt die Finanzierungsphase, in der Geld für das jeweilige Projekt gesammelt wird. Die Projektinitiatoren haben nun 90 Tage Zeit, Geld für die Realisierung des Projekts zu sammeln.

Wichtig für den erfolgreichen Verlauf eines Projekts ist die intensive Bewerbung durch die Projektinitiatoren, insbesondere auch über die Social-Media-Kanäle, wie z.B. Facebook. Auch das herkömmliche Marketing über Zeitungsartikel, Pressemitteilungen oder Plakaten, etc sollte nicht vergessen werden.

Wird das Projektziel erreicht, können die Initiatoren ihre Idee umsetzen. Die Pax-Bank unterstützt jede erste Spende eines Unterstützers von min. 10 Euro einmalig mit einem Betrag von 5 Euro – bis der dafür mit 5.000 Euro gefüllte Spendentopf aufgebraucht ist. Wird die benötigte Summe nicht erreicht, bekommen die Förderer ihr Geld ohne Abzüge zurück.
 
Aktuell wirbt ein Crowdfunding-Projekt um Unterstützer. Zwei sind bereits wieder in der Finanzierungsphase. Weitere Projekte sind geplant.

Schlagwörter: wo2oder3, Projekte erfolgreich, Hilfskomitee Litauen-Weißrussland, KiTa Buisdorf, Kirchengemeinde St. Augustin, Spenden, Projekte

Kommentare

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar hinterlassen