Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an Vimeo gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Wir benötigen Ihre Unterstützung! Wir möchten den SchülerInnen unserer Grundschule im Operndorf Afrika in Burkina Faso eine gesunde Ernährung ermöglichen – und zwar jeden Tag. Mit Ihrer Spende stellen Sie die Mittel, damit unsere Köchin Denise ein halbes Jahr lang 250 Schulkinder mit nahrhaften Mahlzeiten aus regionalen Lebensmitteln versorgen kann.

Kategorie: Kinder und Jugendliche
Stichworte: Christoph Schlingensief, gesundes Essen, Burkina Faso, Schulkantine, Operndorf Afrika
Finanzierungs­zeitraum: 31.05.2021 16:15 Uhr - 29.07.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 1 Juni - 1 August

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Schule im Operndorf Afrika in Burkina Faso ermöglicht den Kindern in der ländlichen Region Ziniaré solide Lernbedingungen und eine kulturelle Ausbildung. Doch nicht Bildung allein motiviert die Familien, ihre Kinder bei uns zur Schule zu schicken: Auch der Zugang zu einer warmen Mahlzeit am Tag sowie zu sauberem Trinkwasser sind ausschlaggebende Gründe. Deshalb liegt uns die Schulkantine besonders am Herzen!
Seit 2011 verfügt das Operndorf über eine Kantine mit zwei Speisesälen, in der die SchülerInnen sowie die MitarbeiterInnen des Operndorfs an Schultagen frisch zubereitete Mahlzeiten erhalten. Etwa 270 Essen werden täglich zubereitet. Durch große Ernteausfälle im vergangenen Jahr und erschwerte Bedingungen des lokalen Lebensmittelhandels wurde die Versorgung der Schulkinder erschwert.

Mit ihrer Unterstützung möchten wir wieder eine regelmäßige Speisung der Kinder ermöglichen. Unsere Küchenchefin Denise Compaoré besorgt dreimal pro Woche frischen Fisch und frisches Gemüse auf dem Markt in Ouagadougou. Zudem sind unsere KollegInnen bemüht, täglich frisches Obst für den Nachmittag bereit zu halten und in jedem Klassenraum finden sich Trinkwasserspender. Denise Compaoré erstellt wöchentlich einen abwechslungsreichen Speiseplan, darunter viel Gemüse, das Nationalgericht Tó (Polenta aus Hirse oder Mais), aber auch das Lieblingsgericht der Kinder: Nudeln mit Tomatensoße.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Operndorf Afrika Schule verfügt seit 2011 über eine Kantine mit zwei Speisesälen, in der die SchülerInnen sowie die MitarbeiterInnen des Operndorfs an Schultagen frisch zubereitete Mahlzeiten erhalten. Im Monat bereitet Denise daher über 5.000 Mahlzeiten zu. Die Verpflegung eines Schulkindes mit einer täglichen Mahlzeit kostet umgerechnet 25 Cent. Mit einer Spende an das Operndorf Afrika unterstützen Sie die Finanzierung des Kantinenessens für mindestens ein halbes Jahr!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Durch Ihre Unterstützung können Sie die Mangelernährung und den allgemeinen Gesundheitszustand der Kinder durch die regelmäßige Schulspeisung und den Zugang zu sauberem Trinkwasser verbessern. Mit großen Portionen stellen wir sicher, dass alle Schulkinder satt werden und sogar einen Teil ihrer Mahlzeit für ein anderes Kind der Familie mit nach Hause nehmen können. So kann den Kindern das geboten werden, was wir alle benötigen: Gemeinschaft, viel Energie und die Gewissheit, über den Tag nicht hungern zu müssen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung fließen die Spenden auf direktem Weg unserer Kantine zu.
Da sich vor jedem Schulgebäude unserer Schule ein eigener Wasserspender befindet, wird im Falle einer Überfinanzierung das Geld für die Anschaffung eigener Trinkflaschen unserer SchülerInnen verwendet. So müssen die Kinder für Trinkpausen während des Unterrichts nicht in den Hof laufen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die 2009 gegründete Festspielhaus Afrika gemeinnützige GmbH mit Sitz in Berlin koordiniert unter der Geschäftsführung von Aino Laberenz Bauvorhaben sowie Kulturangebote und sichert die Finanzierung des Projekts. Im Dezember 2012 wurde außerdem die gemeinnützige Stiftung Operndorf Afrika gegründet. Das Operndorf Afrika ist anfänglich mit finanzieller und logistischer Unterstützung der Kulturstiftung des Bundes, des Goethe-Instituts, des Auswärtiges Amts, des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, dem Grünhelme e.V. und großem persönlichen Einsatz vieler Menschen angeschoben worden.

Projekt-ID: 16395