Autor: Philipp Elsässer | 15.11.19, 22:00

Etwas zu Land und Leuten in Tansania (2)

Ich knüpfe einfach mal dort an, wo der erste Blog aufgehört hat.
Große Touren haben meine Frau und ich in Tansania nicht unternommen. Nur zwei Mal waren wir in Dar es Salaam, um meinen Vater vom Flughafen abzuholen und nach 14 Tagen wieder dort abzuliefern. Papa hat Weihnachten 1975 bei uns in Mbala verbracht. Die wenigen Tage in Tansania haben aber gereicht, um einen Eindruck von der Schönheit des Landes zu gewinnen; von den Menschen; der Weite und der spektakulären Natur. Im Auftrag von Misereor habe ich später so manche Ecke dieses tollen Landes bereist; unter anderem auch das südliche Hochland mit den beiden größten Siedlungen Mbeya und Njombe. Damals ging es um Abrechnungen und Berichte von Projekten. Beim Besuch in Njombe vor einem Jahr stand die Biene im Vordergrund. Nach einem Jahr des Austausches mit Pater Yohannes ist nun das Projekt entstanden, das ich Anfang der Woche vorgestellt habe.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um Einträge zu kommentieren.
Bitte warten ...

0 Kommentar(e) zum Eintrag vorhanden