Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an Vimeo gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Die integrative Fußball AG findet an der Förderschule Rosenzweig in Köln Zollstock soll den SchülerInnen über den Fußball soziale Schlüsselkompetenzen zu vermitteln und für den baldigen Ausbildungseinstieg fit machen. Damit wir die AG auch im kommenden Schuljahr weiterhin anbieten können, benötigen wir noch Ihre Unterstützung.

Kategorie: Kinder und Jugendliche
Stichworte: Integration, Ausbildungseinstieg, Jugendhilfe, Förderschule Rosenzweig, Rheinflanke
Finanzierungs­zeitraum: 12.06.2015 11:34 Uhr - 19.11.2015 23:59 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

Kinder, die auf die Förderschule gehen, werden häufig abgestempelt und als Problemfälle beschrieben. Wir wollen dies ändern und gemeinsam mit den LehrerInnen der Förderschule Rosenzweig die Kinder fördern, sie dabei unterstützen ihre Potentiale zu erkennen und ihnen so Selbstbewusstsein vermitteln, damit sich bei ihnen erst gar nicht das Gefühl entwickelt, auf dem Abstellgleis zu stehen.

Seit Anfang des Jahres 2015 bieten wir so wöchentlich für die SchülerInnen der Förderschule Rosenzweig in Köln Zollstock eine integrative Fußball AG an. Die AG erfreut sich bei SchülerInnen sowie LehrerInnen großer Beliebtheit, weshalb wir um eine Fortführung auch für das kommende Schuljahr bemüht sind. Dafür fehlen uns bisher jedoch noch die finanziellen Mittel.

Der Fußball wird als pädagogisches Instrument genutzt, worüber wir den jungen Menschen wichtige soziale Schlüsselkompetenzen wie Eigenverantwortlichkeit, Impulskontrolle, Fairplay und Konfliktmanagement vermitteln.

Viele TeilnehmerInnen befinden sich an der Schwelle zwischen Schule und Beruf. Teil des Projekts ist es damit auch, die jungen Menschen in dieser Phase unterstützend zu begleiten, ihnen dabei zu helfen, ihre Interessen und Fähigkeiten zu erkennen und diese in die Wahl des Ausbildungsberufs zu integrieren. Ist dieser einmal gefunden, stehen wir ihnen beim Bewerbungsprozess zur Seite und bereiten sie auf einen erfolgreichen Jobeinstieg vor.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Projekt "integrative Fußball AG" an der Förderschule Rosenzweig richtet sich an SchülerInnen der aktuellen Klasse neun.

Für das Projekt haben wir folgende Ziele gesetzt:
• Den jungen Menschen durch den Sport eine sinnvolle und gesunde Freizeitbeschäftigung bieten.
• Vermittlung und sukzessive Festigung wichtiger, sozialer Schlüsselkompetenzen wie
Eigenverantwortlichkeit, Fairplay, Respekt, Impulskontrolle, Frustrationstoleranz, Konfliktmanagement.
• Unterstützung der jungen Menschen in persönlich schwierigen Situationen.
• Ermittlung der persönlichen Interessen und Potentiale anhand derer das Selbstbewusstsein
aufgebaut werden kann.
• Suche nach einem individuell passenden Ausbildungsberuf.
• Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche und dem Bewerbungsprozess.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Projekt richtet sich speziell an junge Menschen, deren Zukunftsperspektiven nicht gut sind. In der Gesellschaft häufig als Problemfälle betitelt, fehlt ihnen Selbstbewusstsein und das Wissen über die eigenen Fähigkeiten.
Wir wollen dies ändern, indem wir mit den jungen Menschen persönliche Probleme bearbeiten, ihnen Selbstbewusstsein vermitteln und Potentiale erkennen, um ihnen so eine Perspektive zu geben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung des Projekts können wir die Fortführung der AG auch im kommenden Schuljahr sicherstellen. Dabei wird für die Durchführung des Projekts unser gut geschultes Personal eingesetzt, welches sich aus Sport- und Sozialpädagogen mit Zusatzqualifikationen im Bereich Anti-Aggressionstraining zusammensetzt. Nach Möglichkeit werden außerdem Sport- und Spielelemente (z.B.: Trikots, Bälle) angeschafft sowie Freizeitaktivitäten mit den Schülerinnen und Schülern durchgeführt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Alle Kinder und Jugendlichen haben Potentiale.
Sie zu finden und zu fördern, ist das Ziel der RheinFlanke gGmbH. Als Köln kickt 2006 gegründet, steht die RheinFlanke heute für regelmäßige Angebote und Projekte der mobilen Jugendhilfe an sieben Standorten in NRW. Schwerpunkt ist die Arbeit mit sozial benachteiligten jungen Menschen.
Wir unterstützen und begleiten sie dabei, ihren aktiven Platz in der Gesellschaft zu finden. Zum Angebot gehören darüber hinaus Programme der Persönlichkeitsentwicklung sowie die Betreuung während des schwierigen Übergangs zwischen Schule und Beruf.
Wir erreichen wöchentlich mehr als 1.200 Kinder und Jugendliche auf Spielplätzen, Bolzplätzen und Schulhöfen. Denn der Sport ist nicht nur ein erster Zugang, sondern zugleich auch der erste Anstoß für soziale Lernprozesse. In dem Programm „Work for you“ bieten wir gezielte Hilfestellungen in allen Fragen rund um die Ausbildung.

Weitere Informationen erhalten sie hier: www.rheinflanke.de
Bilder: Galeriebild 1: RheinFlanke, alle Weiteren: Inga Geiser www.ingageiser.com
Projekt-ID: 1856