Projektübersicht

Drei FSJler der weltweit engagierten Organisation PAIS werden von christlichen Gemeinden (LKG, FEG) in Erfurt angestellt um schwerpunktmäßig in drei Schulen sozial-diakonisch tätig zu sein, sowie in den Gemeinden im Jugendbereich unterstützend mitzuarbeiten. Unsere Motivation für den Einsatz an Schulen ist der diakonische Gedanke, als Christen in unsere Gesellschaft hineinzuwirken, Heranwachsende in ihrer Persönlichkeitsbildung zu fördern und sie im schulischen Umfeld konkret zu unterstützen.

Kategorie: Kinder und Jugendliche

Stichworte: Jugendarbeit, Projektwochen, Lernhilfe, Mentoring, Schulsozialarbeit

Finanzierungszeitraum 18.05.2017 15:48 Uhr - 17.08.2017 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Schuljahr 2017/2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir haben im laufenden Schuljahr bereits FSJler angestellt und sehr positive Erfahrungen gemacht. Es bestehen gute Kontakte zu drei Erfurter Schulen. Daran möchten wir anknüpfen und diese Arbeit fortführen. Bisher wurden folgende Angebote als Unterstützung in den Schulen umgesetzt:
Hausaufgabenbetreuung, Religionsunterricht unter Aufsicht,
Koch - AG und Projektwoche unter dem Motto: "Alles hat seine Zeit", Gesprächs- und Hilfsangebote für SchülerInnen in einer „Teestube“, "Du bist geliebt"-Aktionswochen, Mentoring einzelner Jugendlicher (Programm von Pais), Bibelstudienkreis

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Zielgruppe: Teens und Jugendliche in Schule und Gemeinden
Ziele: Persönlichkeitsförderung durch Mentoring (leitet an, sich seiner Stärken und Schwächen bewusst zu werden und fordert heraus, eigene Grenzen auszuweiten), Wertevermittlung, Schule im sozialen/diakonischen Sinne zu unterstützen, christliche Botschaft verständlich und lebensnah vermitteln sowie erlebbar machen, junge Menschen befähigen ihren Glauben gut und transparent zu vertreten

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Jugendalter ist eine Zeit der Veränderung, des Wandels, der Reifung, die Krisen und Chancen bietet und temperaments- und typbedingt sehr unterschiedlich verläuft. Umbruchphasen im Leben sind immer Zeiten besonderer Vulnerabilität, in denen die Gefahr für problematische Entwicklungen verschiedenster Art besonders groß ist.
Als Eltern und auch aus beruflichen Zusammenhängen kennen wir die personellen Begrenzungen und Schwierigkeiten, die bei allem Engagement der LehrerInnen an Schulen teilweise herrschen, und möchten daher dort gerne gerade für diese Altersgruppe Hilfe anbieten (unter Respektierung der weltanschauliche Neutralität der Schulen). Da sich beide Gemeinden ausschließlich aus Spenden finanzieren, stellt die Beschäftigung der drei FSJler eine finanzielle Herausforderung dar, bei der wir auf Unterstützung angewiesen sind.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden für das Schuljahr 2017/2018 wieder drei FSJler beschäftigen und die Zusammenarbeit mit den Schulen fortführen. Sollten mehr Spenden als veranschlagt zusammen kommen, werden wir das Geld für weitere Maßnahmen innerhalb unseres Projektes verwenden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir als Landeskirchliche Gemeinschaft Erfurt (www.lkg-erfurt.de), unser Dachverband Thüringer Gemeinschaftsbund (https://t-gb.de/), die Freie Evangelische Gemeinde Erfurt (www.feg-erfurt.de)
sowie die weltweite christliche Organisation PAIS (www.paismovement.com/de/)

Projekt-ID: 7017