Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Vimeo zu.

IPads erfolgreich in der „Unterstützten Kommunikation“
Das St. Joseph Kinder- und Jugendhaus in Dingelstädt arbeitet seit langem an der Weiterentwicklung der Kommunikationsmöglichkeiten für ihre Bewohner mit geistiger Behinderung.
Das IPad bietet unseren Kindern und Jugendlichen viele Möglichkeiten, ihre Kompetenzen weiterzuentwickeln.
Unterschiedliche Lern-Apps motivieren vor allem physisch eingeschränkte Bewohner und entfalten ungeahnte Kreativitäten.

Kategorie: Kinder und Jugendliche
Stichworte: Kinderheim, Unterstützung, Behindertenhilfe, Kinder
Finanzierungs­zeitraum: 05.03.2018 08:57 Uhr - 05.06.2018 08:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

In der sonderpädagogischen Arbeit gibt es zahlreiche Konzepte, um Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung zu fördern.
Um Wörter, Bedürfnisse und Wünsche gezielt auszudrücken, fehlen unseren Kindern und Jugendlichen oft ausreichende Sprachkompetenzen.
Technische Hilfsmittel, wie z.B.: Tablets, öffnen Menschen mit Behinderungen neue Möglichkeiten.
So kann man sich mit Hilfe von Sprachprogrammen gezielter mitteilen. Einzelne Wörter oder Aktivitäten, die als Symbole dargestellt sind, werden „angetippt“ und vom IPad ausgesprochen.
Andere Apps ermöglichen es, eigene Kompetenzen in vielen lebenspraktischen oder kreativen Bereichen weiterzuentwickeln. So gestalten Bewohner, die nicht schreiben können, ihre Einkaufsliste mit Hilfe von Bildern und Fotos.
Kinder, die auf Grund körperlicher Beeinträchtigungen nur mit großer Anstrengung einen Stift in der Hand halten können um zu malen, finden Erleichterung beim Malen am IPad. Hier streichen sie mit ihren Fingern oder Hand über den Bildschirm. Dabei entsteht ein Kunstwerk, dass anschließend ausgedruckt werden kann.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unseren Kindern und Jugendlichen individualisierte Fördereinheiten anzubieten und ihre Kompetenzen weiterentwickeln.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil technische Hilfen in der sonderpädagogischen Arbeit besonders hilfreich und ausdrucksstark sein können. Kinder und Jugendliche, die in ihren sprachlichen oder kognitiven Fähigkeiten eingeschränkt sind, erhalten die Möglichkeit, ihre Kompetenzen zu erweitern.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Jeder Wohnbereich der Einrichtung erhält ein IPad. Jedem Bewohner werden individuelle Förderangebote bereitet, die sich an seinen Interessen und Ressourcen orientieren.

Sollte der Zielbetrag von 3000€ übertroffen werden, erweitern wir die IPad´s mit folgendem Zubehör:

- Bluetooth-Bedienungshilfen für unsere Kinder- und Jugendlichen mit körperlichen Einschränkungen

- Bluetooth Nachsprech-Frosch zur Sprachförderung

- Spielerweiterungen wie z.B.: "OSMO"
nähere Informationen unter folgender Internetadresse:

https://www.playosmo.com/de/

Wer steht hinter dem Projekt?

Einrichtungsleitung:
Schwester M.Emanuela Mauentöbben

Projektleiter für „Unterstützte Kommunikation“
Leander Mainzer, Erzieher und Sozialbetriebswirt (FH)

www.st-joseph-kinder-jugendhaus.de

Projekt-ID: 8292